Banner
Logo "Wir sind eins"

Natalie Lumpp

.. in der deutschen Weinszene zu Hause, wurde im Edith-Mühlschlegel-Haus in Baden-Baden von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung herzlich als "Wir-sind-eins"-Patin unserer Lebenshilfe empfangen.

"Uns geht's gut, hier mit Natalie, uns geht's gut" sangen die Mitglieder einer Freizeitgruppe der offenen Hilfen der Lebenshilfe und die Gäste der Kurzzeitwohneinrichtung "KULE". Lumpp sang ebenso kräftig mit wie zwei langjährige "Wir-sind-eins"-Paten: Extrem-Bergsteiger Ralf Dujmovits und Karate-Weltmeisterin Britt Grossmann.

Außerdem begleiteten das Ereignis die Behindertenbeauftragte der Stadt, Beate Wirth, und Vorstandsmitglieder der Lebenshilfe. Lumpp hofft, ein guter Ansprechpartner zu sein. Tobias Klumpp von der Freizeitgruppe machte sie mit einem Autogramm glücklich.

"Unsere Paten der Lebenshilfe zeichnen sich durch ihre Natürlichkeit, Ehrlichkeit und Herzenswärme aus. Und dadurch, dass sie sich selbst nicht so wichtig nehmen", sagte Christian Lemcke von der Geschäftsführung.

Natalie Lumpp hatte schon viele Jahre auf sympatische und herzerwärmende Art und Weise tolle und spannende Weinreisen im CAP-Markt Bühl abgehalten. Sie  lacht gern und ist einfach sympathisch.

Aktuelles

  • 21.09.2021  Große Beteiligung an der Kampagne "Mehr als ein Job"

    Seit mehr als drei Wochen läuft erfolgreich die Kampagne "Mehr als ein Job" auf den Social Media Kanälen der BAG WfbM und LinkedIn. Mit der Kampagne „Mehr als ein Job“ wollen wir gemeinsam mit der BAG WfbM über die Leistung von Werkstätten für behinderte Menschen informieren. Weiterlesen...

  • 16.09.2021  "Nicht in unserm Interesse" – Ein Werkstattrat schreibt an Katrin Langensiepen

    **Liebe Leserinnen und Leser,** ein Interview mit Katrin Langensiepen in der taz brachte den Werkstattrat der Ulrichswerkstätten Aichach in Rage. Frau Langensiepen ist die sozialpolitische Sprecherin der Grünen im Europaparlament. In diesem Interview antwortet sie auf die Frage, ob sie die Werkstätten abschaffen würde: "Ich würde sie gerne endlich auslaufen lassen." Der Werkstattrat entschloss sich einen Brief an Frau Langensiepen zu schreiben. Weiterlesen vom Team von 53° NORD...

© Lebenshilfe der Region Baden-Baden - Bühl - Achern e.V